.
.
.
.
Wir sind pferdebegeisterte Enthusiasten, die sich bei der VFD (Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer Deutschland e.V) engagieren. Diese Vereinigung kümmert sich um die Belange von Freizeitreitern im ganzen Land und ist mit mehr als 60.000 Mitgliedern der zweitgrößte deutsche Reitverband. Die VFD hat sich den respektvollen Umgang mit dem Pferd und der Natur, kompetente Ausbildung und faire Reitregelungen auf die Fahne geschrieben.

Damit Wälder und Wege für Reiter und Fahrer nicht verboten werden, wurde die VFD im Jahre 1973 Jahren gegründet. Erfolgreich wehrte sich eine Handvoll Gründungsmitglieder gegen ein neues Bundeswaldgesetz, welches erstmals das Reiten und Fahren in der Natur verbot. Der Kampf gegen Reitverbote und Wegezölle ist bis heute einer der Arbeitsschwerpunkt des Fachverbandes der Freizeitreiter geblieben. Der Verein bietet seinen Mitgliedern seitdem Rechtsbeistand und Beratung bei Streitigkeiten rund um das Reitrecht.

Zusätzlich hat die VFD ein komplexes Ausbildungssystem entwickelt, das auf den guten und artgemäßen Umgang mit dem Pferd, seine Gymnastizierung und das sichere Reiten im Gelände ausgerichtet ist.

Wir unterstützen diese Arbeit auch hier in Aachen und kümmern uns darum, dass die Reitabgaben in unserer Region sinnvoll eingesetzt und neue Reitwege erschlossen werden. Bei uns findest Du außerdem persönliche Ansprechpartner zu den Themen Ausbildung für Reiter, Wanderreiten und Therapeutisches Reiten. Wenn Du Lust hast, Dich zu Themen rund ums Pferd weiterzubilden, bei Stammtischen nette Leute zu treffen oder an unseren Ausritten teilzunehmen freuen wir uns, Dich kennenzulernen. Auf unseren Seiten informieren wir Dich gerne über Neuigkeiten und Termine in unserer Region Aachen.
Kurs „1. Hilfe am Pferd“
15 Pferdefrauen und –männer versammelten sich am 25.11.2017 auf Gut Rattenhaus, um am „1. Hilfe Kurs am Pferd“ teilzunehmen.
Gut gerüstet mit Getränken, Stift und Notizblock lauschten wir wissbegierig – nach einer kurzen Vorstellungsrunde aller Teilnehmer – im gemütlichen Kaminzimmer mit knisterndem Feuer Frau Dr. Koepchen, die gut gelaunt und sachkundig durch die Theorie führte.
Die Themen umfassten u. a. „Welche P-A-T-Werte hat mein Pferd überhaupt und wie / wo messe ich sie?“, „Welche erkennbaren Krankheitszeichen liegen vor?“, „Wie erkennt man überhaupt einen Notfall und welche Informationen kann ich dem Tierarzt / der Tierärztin bereits am Telefon geben und was kann ich bis zum Eintreffen schon machen?“, „ Was gehört in eine Stallapotheke?“, „Ursachen für eine Kolik“, „Atemwegserkrankungen“, „Schlundverstopfung“, „Wunden und Frakturen“.Mit viel Fachwissen erklärte Frau Dr. Koepchen, was in den verschiedenen Situationen zu tun ist und wie wichtig es ist, immer auch die eigene Sicherheit im Fokus zu behalten und Ruhe zu bewahren. Es sollten auch „Trockenübungen“ für den Ernstfall regelmäßig geübt werden z. B. Fieber messen, Hängertraining, P-A-T-Werte nehmen. Auch das Thema „ Euthanasie“ wurde angesprochen und regte zum Nachdenken an, sich mit dem Thema „Tod“ zu Lebzeiten seines vierbeinigen Partners zu beschäftigen. Die anschließenden Fragen seitens der Teilnehmer zu den Themen wurden im Anschluss ausgiebig beantwortet.
Nach der umfassenden Theorie stärkten sich alle in der Mittagspause auf vielfältige Art und Weise und ein reger Gesprächsaustausch entstand unter den Teilnehmern.
Frisch gestärkt und warm eingepackt ging es für den Praxisteil nach draußen, wo das gewonnene Wissen vertieft werden konnte an zwei pferdischen Patienten – Zyrano und Odile -, die sich zur „Behandlung“ zur Verfügung stellten. An ihnen konnten wir u. a. selber Puls an verschiedenen Körperstellen fühlen, Fieber messen und verschiedene Druck-, Huf- und Wundverbände korrekt anlegen üben.
""
Dies geschah immer unter den aufmerksamen Blicken von Frau Dr. Koepchen und ihrer Assistentin Frau Stoppelmann, die uns mit Rat und Tat sowie Tipps aus der alltäglichen Praxis zur Seite standen. Nach insgesamt fast 5 Stunden fand die Veranstaltung mit der Aushändigung der Teilnehmerzertifikate ihren Ausklang.
Die Teilnehmer waren sich einig: Das war ein informativer Lehrgang, der regelmäßig wiederholt werden sollte.
Text: Sandra Marcias
Fotos: Andrea Greven
""
Weitere Bilder vom Kurs sind in der Galerie zu finden.
Weiterlesen...
Termine:

Jahreshauptversammlung Aachen 09.01.2018

Stammtisch Aachen Nord (Würselen, Alsdorf und Herzogenrath) 17.01.2018

Erste Hilfe Kurs für Reiter 24.02.2018

Stammtisch Aachen Nord (Würselen, Alsdorf und Herzongenrath) 14.03.2018

Stammtisch Aachen Nord (Würselen, Alsdorf und Herzongenrath) 16.05.2018